Pränataldiagnostik

Beratung bei Pränataldiagnostik

Wird unser Kind gesund sein?

- eine Frage, die alle werdenden Eltern mehr oder weniger beschäftigt und viele sehr beunruhigt. Die Tatsache, dass 97 % aller Kinder gesund zur Welt kommen reicht oft nicht um einfach nur „guter Hoffnung“ zu sein, sie suchen Sicherheit. Immer früher einsetzende und differenziertere Methoden der vorgeburtlichen Diagnostik stehen zur Verfügung, aber letztendlich gibt es keine Garantie für ein gesundes Kind!

Der Übergang von der ganz „normalen“ Schwangerenvorsorge zur Pränataldiagnostik ist fließend, deshalb ist es wichtig, dass sich schwangere Frauen und ihre Partner schon frühzeitig mit den Chancen und Möglichkeiten, aber auch mit den Risiken und Grenzen von Pränataldiagnostik auseinandersetzen.

Methoden:

  • Ultraschalluntersuchung
  • Ersttrimesterscreening (Frühscreening)
  • Nackentransparenzmessung (NT-Test)
  • Fruchtwasseruntersuchung (Amniozentese)
  • Chorionzottenbiopsie ( Entnahme von Mutterkuchengewebe)
  • Nabelschnurpunktion

Vorgeburtliche Untersuchungen können Wünsche und Hoffnungen wecken, aber auch Unsicherheit, Fragen und Konflikte auslösen.

pro familia bietet deshalb Beratung im Zusammenhang mit Pränataldiagnostik an.

…wenn sie schwanger sind und…

  • sich für oder gegen vorgeburtliche Untersuchungen entscheiden sollen
  • sich über Möglichkeiten, Grenzen und Auswirkungen verschiedener Methoden informieren wollen
  • Fragen zu Untersuchungsergebnissen haben oder verunsichert sind
  • nach einem auffälligen Befund vor der Entscheidung weiterer Untersuchungen stehen
  • bei ihrem Kind eine Veränderung oder Behinderung festgestellt wurde
  • sie vor der Entscheidung stehen ob sie die Schwangerschaft abbrechen oder austragen
  • mit einer unabhängigen Beraterin über ihre Erwartungen und Wünsche, aber auch über ihre Unsicherheiten und Ängste sprechen möchten
  • Hilfe bei Konflikten in der Partnerschaft im Zusammenhang mit PND suchen

…wenn sie Ärztin/Arzt oder Hebamme sind und…

  • im Sinne einer umfassenden Schwangerenbetreuung eine psychosoziale Beratung im Kontext von Pränataldiagnostik für wichtig halten
  • der Beratungsbedarf Schwangerer und ihrer Partner den Rahmen ihrer Möglichkeiten in der Praxis übersteigt
  • über die medizinische Aufklärung und Beratung hinaus Probleme bei der Entscheidungsfindung, im sozialen Umfeld, in der Partnerschaft oder akute Krisensituationen entstehen
  • Schwangere längere Begleitung und Unterstützung benötigen

…wenn sie Lehrer, Politiker, Medienvertreter oder Interessierte sind und…

  • Information, Vorträge oder Fortbildung zum Thema Pränataldiagnostik wünschen

Diese Beratung ist kostenlos, ergebnisoffen und alle Berater/Innen unterliegen der Schweigepflicht

Sie können einen Termin zum Beratungsgespräch unter 0711/656790-6 vereinbaren

Ansprechpartnerinnen für PND-Beratung:

Dr. Marion Janke
0711/656790-72
marion.janke@profamilia.de

Stefani Brenner
0711/656790-74
stefani.brenner@profamilia.de